Notice: Undefined index: rez in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-dbconf.php on line 3

Notice: Undefined index: autor in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-metatags.php on line 3

Notice: Undefined index: titel in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-metatags.php on line 4

Notice: Undefined index: isbn in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-metatags.php on line 5

Notice: Undefined index: kategorie in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-metatags.php on line 6
Buchrezensionen & Literaturkritik
Buchrezension
Startseite Rezensionen Team Kontakt FAQ Verlage Top & Flop

Notice: Undefined index: rez in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-rezcontent.php on line 2

Notice: Undefined index: rez in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-rezcontent.php on line 3

Notice: Undefined index: kid in /home/.sites/79/site823/web/www.buchrezension.eu/include-rezcontent.php on line 4

LeanChristian Dior Soft Replica Gucci Abbey Replica Yves Saint Laurent Sac De Jour In

AutorIn: Sheryl SandbergISBN: 0385349947

Dieses Buch der Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg ist eine hervorragende Mischung aus feministischem Manifest und Karrieretipps. Der deutsche Untertitel lautet „Frauen und der Wille zum Erfolg.“ Ich hab’s auf Englisch und am Kindle gelesen … und war begeistert von Sandbergs Ausführungen.

Diese kommen mit einer großen persönlichen Note so richtig schön authentisch rüber, wie es wohl nur einer amerikanischen Feder gelingt.High quality the best and most fashionable fake watchesreplica watches online of the replica watches store. Sheryl Sandberg scheut nicht davor zurück, tiefe Einblicke in ihr Privatleben, ihre sehr persönlichen Erfolge, aber auch ihre weniger erfreulichen Erlebnisse zu geben. All dies natürlich immer in Zusammenhang mit Grundsatzüberlegungen zum Thema Feminismus und Geschlechterstereotype. Gleich am Anfang und auch im restlichen Buch liefert sie harte Fakten zum Mythos, dass es Frauen heutzutage eh ganz gut gehe. Auch wenn, zumindest in unseren Breiten, Vergewaltigung in der Ehe heute ein Verbrechen ist, Frauen ohne die Erlaubnis ihres Mannes arbeiten gehen dürfen und mittlerweile sogar in jedem Schweizer Kanton wählen dürfen, bleibt noch sehr viel zu tun: „A truly equal world would be one where women run half our countries and companies and men ran half our homes. I believe that this would be a better world.“ Und: „We need to be grateful for what we have but dissatisfied with the status quo.“
 
Die meisten der Studien und Experimente, die Sandberg zitiert, sind der passionierten Feministin wohlbekannt, unter anderem aus dem großartigen Sachbuch von Cordelia Fine mit dem Titel „Delusions of Gender“ („Die Geschlechterlüge“). Das macht aber nichts, denn viele davon kann frau sich gar nicht oft genug auf der Zunge zergehen lassen. Etwa dieses Experiment: Testpersonen wurden zwei inhaltlich idente Lebensläufe mit  Bewerbung vorgelegt, jeweils einer von „Heidi“  und einer von „Howard“.High quality the best and most fashionable fake watchesfake watches online of the replica watches store. Wen würden sie einstellen, wen halten sie für kompetenter? Überwiegend Howard – übrigens sowohl die weiblichen als auch die männlichen Testpersonen. Warum? Geschlechterstereotype sind am Werk: „Heidi violated our stereotypical expectations of women. Yet by behaving in the exact same manner, Howard lived up to our stereotypical expectations of men. The end result? Liked him, disliked her.” Und: […] success and likeability are negatively correlated for women.“
 
Bei der Lektüre habe ich mich als beruflich sehr erfolgreiche und kinderfreie Frau immer wieder an der Nase genommen. Sheryl Sandberg plädiert nämlich dafür, die Wahlfreiheit der anderen zu respektieren. Stay-at-home mom mit fünf Kindern und null Karrierewunsch? Nicht mein Ding, aber wem’s gefällt ….! Wir Frauen sollten unsere Lebensentwürfe nicht gegeneinander ausspielen … das bringt uns überhaupt nicht weiter. Das halte ich für eine sehr wichtige Botschaft. „The gender wars need an immediate and lasting peace. […] Feeling threatened by others’ choices pulls us all down.” „We should strive to resolve our differences quickly, and when we disagree, stay focused on our shared goals.“ Wobei es natürlich legitim ist, auf die finanzielle Komponente eines solchen Lebensentwurfes, auf die Abhängigkeit von einer anderen Person und auf mögliche Altersarmut hinzuweisen.
Sehr löblich auch der pragmatische Ansatz der Autorin, wenn es um Karriere geht und wie dies in einer männerdominierten Welt gelingen könnte: „I understand the paradox of advising women to change the world by adhering to biased rules and expectations.High quality the best and most fashionable replica watches usareplica cartier online of the replica watches store. I know it is not a perfect answer but a means to a desirable end.“ Aber: “My hope, of course, is that we won’t have to play by these archaic rules forever and that eventually we can all just be ourselves.”
 
Zum Thema, dass Frauen an der Spitze oft sehr kritisch betrachtet werden: “It is easy to dislike senior women because there are so few.High quality the best and most fashionable replica watchescheap replica watches online of the replica watches store. If women held 50 percent of the top jobs, it would just not be possible to dislike that many people.” Und: “Men at the top often unaware of the benefits they enjoy simply because they’re men, and this makes them blind to the disadvantages associated with being a woman.”
Abgesehen von der einen oder anderen biologistischen Einschätzung, dass Frauen dank der Stillfähigkeit mehr zum Hegen und Pflegen von Kindern tendieren, ist dieses Buch ein fulminantes Werk, das ich jeder Frau sehr ans Herz lege. Und auch jedem Mann!

Bewertung:Rezension:
Seite drucken 2013-05-30

   Buchrezension @ Twitter © 2006 Übersetzungs- & Dolmetschbüro Texterei, 1120 Wien : Englisch, Spanisch, Französisch # # AddThis Social Bookmark Button # # Impressum # Links
© www.Buchrezension.eu Vervielfältigung, Nachdruck und auszugsweise Entnahmen bedürfen vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch die Medieninhaberin.
?>